Partielle Elektrifizierung von Muldenkippern im untertägigen Bergbau

Die Elektrifizierung von Fahrzeugen im Untertage-Bergbau ist weltweit zunehmend. Wir haben in Zusammenarbeit mit dem ICM e.V. im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersucht, wie batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge (Muldenkipper oder Fahrlader) auf längeren Fahrstrecken (wie z.B. Rampen) über ein Oberleitungssystem mit Energie versorgt werden können. Auf der Basis einer DC-Lösung sind Komponenten für die Stromschienen und die Einspeiseinfrastruktur aus dem Bahnbereich anwendbar. Weitere Entwicklungsschritte sind mit Fahrzeugherstellern bzw. Betreibern vorgesehen. Das Vorhaben trägt zur Erhöhung der Effektivität des Bergbaus und zur Einhaltung der Klimaziele bei.

Das Vorhaben wurde über die SAB durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und die Europäische Union im Rahmen einer Innovationsprämie gefördert.

https://icm-chemnitz.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert